Ziegler Hof seit 2006

Markus Zieglers Lebensgeschichte

Markus Ziegler lebt seit seiner Geburt in Argenbühl. Sein Vater verkauft Jeans, was in der Gegend mit geringer Einwohnerzahl sehr selten ist und ungewöhnlich. Doch das Geschäft läuft sehr gut und der Laden ist immer voller Menschen. Markus teilte dieses Hobby nicht. Er liebte seit er denken kann Tiere und große Maschinen. Von klein an schmiss er nach der Schule seinen Ranzen in die Ecke und lief direkt zu seinem Nachbarn auf den Hof. So gut wie jeden Tag half er ihm beim Tiere füttern, fuhr mit ihm auf den Feldern herum und bemühte sich, seine Arbeit stets erfolgreich abzuschließen.

Sein Vater hat seine Leidenschaft schnell erkannt. Als die Entscheidung gefällt werden musste, welche Ausbildung Markus anfangen sollte, stand die Meinung vom Vater gegen die Meinung von Markus. Er solle eine Ausbildung abschließen, die Aussichten hatte. Damit er nicht mit 40 plötzlich ohne alles da stand. Zu der Zeit gab die Landwirtschaft keine guten Aussichten.

Markus versuchte in einem anderem Hof mit einzusteigen, doch die meisten waren entweder zu weit heruntergewirtschaftet oder der Einstieg war zu kostspielig. So gab Markus nach und bewarb sich für eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Später sagte er, dass es die beste Ausbildung war die er hätte machen können, da er sehr viel gelernt hatte, was er nun anwenden kann.

Nach der Lehre kam der Zivildienst. Als Quereinsteiger ging er auf eine landwirtschaftliche Schule und schloss nach 2 Jahren den Gesellenbrief ab. Nach dem 3. Jahr machte er den Landwirtschaftsmeister.
Nachdem er nun endlich den Meister hatte, fing er auch sofort an Flächen zu pachten.
Von null hat Markus angefangen, ohne Hilfe und mit hohem Risiko. Und wie man sieht – es hat sich mehr als gelohnt seinen Traum zu verwirklichen.

„Man muss in der Landwirtschaft alles mit dem Herz machen, sonst funktioniert es nicht.“
Angefangen hat Markus Ziegler mit 10 Kälbern, die er von einem Freund aus dem Schwarzwald erworben hat. Dieser hat seinen Hof aufgelöst und suchte nach Käufern.

Aller Anfang ist schwer.

2006 erwarb Markus endlich seine erste eigene Fläche nahe dem elterlichen Wohnhaus. Auf dieser Fläche baute er einen Stall, eine große Lagerhalle, eine Biogasanlage und ein Wohnhaus, damit er immer in der Nähe seines Hofes sein konnte.

2013 gab es die erste eigene Gewerbefläche, die vorher 15 Jahre lang leer stand. 3km vom Hof entfernt liegt nun das Heu und Stroh für die Tiere. Hier überwintert auch ein Teil der Rinder.  Die Fläche ist sehr baufällig und muss von Grund auf renoviert werden. Was derzeit sehr viel Arbeit macht. Bäume wurden für das Dach gefällt, Wasser wurde zu Anfang noch hin und her transportiert.

Regina Dorn fing 2008 an, auf dem Hof von Markus mit zu arbeiten. Sie kam aus der Nachbarschaft, ihre Familie besitzt ebenfalls einen eigenen Hof, wo Milch produziert wird. Ihre Ausbildung zur Molkereifachfrau hat sie erfolgreich absolviert und ist nun dabei ihren Meister zu machen. Regina war ein wesentlicher Grund, warum der Ziegler Hof Früchte getragen hat. Seit 2014 sind die beiden ein Paar.

In nur wenigen Jahren haben die beiden etwas aufgebaut, was es zuvor in ihrer Gegend nicht gab –  und das nur zu zweit.